„Wie man sehen kann, kann ich …“

Individuelle Kompetenzen der Absolvent*innen der Waldorfschule besser sichtbar machen.

Herzliche Einladung an alle Eltern zum Vortrag am Mittwoch 17. Januar um 19.00 Uhr: 

Klaus Peter Freitag, Geschäftsführer Bund der Freien Waldorfschulen, hält für Eltern, Lehrerkollegium und Interessierte einen Vortrag über neue Bewertungs- und Prüfungsformen auf der Grundlage von Kompetenz-Portfolios. Immer mehr Waldorfschulen setzen neben den allgemein üblichen staatlichen Abschlusszertifikaten auf Abschlussportfolios, in denen sich die Schülerinnen und Schüler mit den Kompetenzen, die ein staatliches Abschlusszeugnis nicht erfasst, in Szene setzen können. Welche Effekte ein solches Kompetenz­Portfolio auf die Lernenden und im Weiteren auf etwaige Bewerbungsver­fahren haben kann, darüber wird Herr Freitag ebenso berichten wie über die Voraussetzungen, die eine Schule braucht, um ein Abschlussportfolio umsetzen zu können. Begleitet wird er von Hannah Eilert, einer Studentin, die selbst als Schülerin ein Abschlussportfolio erstellt hat und aus Schülerinnen­ und Absolventinnenperspektive darüber berichten kann. 

Es wäre schön, wenn möglichst viele Eltern unserer Schule den Info-Abend mit Klaus-Peter Freitag besuchen könnten, verbunden mit dem Fernziel, dass auch an unserer Schule diese besondere Zeugnis-Art etabliert wird. Gerne können Sie sich auch vorher schon auf der Seite http://apfm.de/ über diese Portfolios informieren. Auch in der Erziehungskunst hat Klaus-Peter Freitag über die Portfolios geschrieben: https://www.erziehungskunst.de/artikel/aufschluesse-statt-abschluesse

Waldorf-Minibasar auf dem „Weihnachtsplätzle“

Alle Jahre wieder organisiert das Freiwilligen Zentrum Augsburg einen kleinen Weihnachtsmarkt direkt vor den Toren des „großen“ Augsburger Weihnachtsmarktes. Das Besondere daran: Die fünf Stände wechseln täglich ihre Präsentationsflächen, welche von gemeinnützigen Organisationen und Schulen mit Selbstgemachtem zum Verkauf bestückt werden dürfen.

Unsere Schule hat sich in diesem Jahr für die Teilnahme beworben und wir freuen uns riesig, dass wir nun am Montag, den 11. Dezember dort einen ganzen Tag lang unsere Schule (und was wir dort schaffen!) vorstellen dürfen!

Nachdem der Besuch unseres Adventsbasars durch den plötzlichen Einbruch der Eiszeit für „Laufkundschaft“, Interessierte und weiter weg Wohnende doch erheblich erschwert wurde, ist dies eine wundervolle Gelegenheit, Weihnachtsshopping, schöne Gespräche und etwas waldörfliche Weihnachtsstimmung nachzuholen – oder gleich nochmal mitzunehmen!
Verkauft werden besonders schöne Dinge, die in den Adventsbasar-Bastelstuben hergestellt wurden oder nach dem Schulverkauf am 2. Dezember noch kein Zuhause gefunden haben.

Außerdem wird es eine kleine pädagogische Ausstellung und Infomaterial über die Schule geben. „Ständchen am Ständle“ sorgen für die musikalische Weihnachtsstimmung in den Vormittagsstunden ab 10 Uhr (3. und 4. Klasse) sowie am Nachmittag durch einzelne Kinder.

Wir freuen uns auf euren Besuch und gute Mundpropaganda!
Wann? Nur am Montag, 11. Dezember 2023, 10-20 Uhr
Wo? Kurze Maxstraße, Innenstadt – direkt vor Café Dichtl

Adventsbasar am 2. Dezember

Am Samstag, den 2. Dezember findet die größte Veranstaltung im Jahreskreis der Freien Waldorfschule Augsburg statt: der Adventsbasar. Dieses Jahr kann nach der musikalischen Eröffnung um 11.00 bis 16.30 Uhr gestaunt, gegessen, gekauft oder einfach die Atmosphäre genossen werden. Wir freuen uns über zahlreiche Besucher!

Mathe-Camp am Ammersee

In den Herbstferien war die 13. Klasse auf Mathe-Camp-Klassenfahrt am Ammersee. Die Schülerinnen haben sechs Tage lang aufmerksam mitgearbeitet, tüchtig geknobelt, fleißig gerechnet und viel gelernt. Aufgrund dieser vorbildlichen Mitarbeit war das Mathe-Camp ein voller Erfolg auf dem Marathon der Abiturvorbereitung. Im Unterrichtsstoff sind wir sehr gut vorangekommen. Gestartet haben wir mit einer Wiederholung: Kombinatorik und Permutationen; Ereignisse, Laplace-Wahrscheinlichkeiten, mehrstufige Zufallsexperimente, Baumdiagramme, Zufallsvariablen, Urnenmodelle und Wahrscheinlichkeitsverteilungen. Anschließend haben wir Neues gelernt: Bernoulli-Experiment und Binomialverteilung; lösen von Ungleichungen; Hypothesentest, Entscheidungsregel, Irrtumswahrscheinlichkeit, Fehler 1. und 2. Art; Signifikanztest. Jetzt ist es überschaubar geworden, was wir in der Stochastik in den kommenden Wochen noch vor uns haben. Das ist auch gut so, denn in der Geometrie steht uns noch genug bevor und die Analysis müssen wir ebenso nochmals gründlich üben.

Neben fünf Stunden Mathematik am Tag plus Hausaufgaben gab es Freizeit zum Ausgleich: Genießen der herbstlich gefärbten Laubbäume, spazieren gehen am Seeufer, bewundern des Alpenpanoramas. Unsere Unterkunft, das Schullandheim Wartaweil, bot uns zudem Tischtennis, Tischkicker. Billiard, Schaukeln und einiges mehr; gekrönt mit dem schullandheimeigenen Steg, der die Hartgesottenen unter uns einlud, täglich im Ammersee eine Runde schwimmen zu gehen. Wer sagt denn, dass bereits der November begonnen hat? Zu Halloween hatten wir einen Vampir im Partyraum. Dabei waren auch Kartenspiel und Musikinstrumente. Letztere kamen aber aufgrund des vollen Programms nicht zum Einsatz. Und vor Beginn der Nachtruhe um 22 Uhr waren wir bereits so müde, dass wir uns zeitig schlafen legten und im Traum Schafe zählten.

Die Schülerinnen meldeten zurück, wie gut es war, ganz in die Mathematik einzutauchen, sich voll auf ein Fach konzentrieren zu können, ohne im Dreiviertelstundentakt durch sieben andere Fächer unterbrochen zu werden.

Holger Then

Der Ammersee, Gemälde der Künstlerin Sophia, Pilzhäuschen, Gemälde der Künstlerin Alice. Dazwischen findet Herr Then noch Platz für Formeln, Rechnungen und Erklärungen.

Die 13. Klasse auf dem Steg des Schullandheims Wartaweil.

Impressionen Erntedankfest 2023

Rückblick auf das Erntedankfest 2023 mit Demeter Bauernmarkt
Unzählige Besucher und Besucherinnen feierten bei Sommerwetter gemeinsam Mutter Natur und die reiche Ernte. Die Landwirtschaft ist unser wichtigster Wirtschaftszweig! Gesundes Essen vor Ort braucht jeder Mensch. Wir Verbraucher zeigen auf unserem Fest die Solidarität mit den Erzeugern durch unseren regionalen Einkauf. In guten Gesprächen über die herausfordernde Situation der Branche findet jeder eine Möglichkeit, zur Lösung beizutragen.

Unser Erntedankfest bietet einen wunderbaren Rahmen: Gemeinsam – Genießen – Bunte Farben – fröhliche Menschen. „Besonders freut es mich, die Kinder so tatkräftig beim Dreschen, an der Apfelpresse und bei den Tieren zu erleben.“ strahlte eine Besucherin.
Randvolle Helferlisten zeigen, welche Freude wir als Schul- und Kindergarten-Gemeinschaft am miteinander Schaffen haben. Danke an alle Fleißigen!

Für den AK Landwirtschaft
Gabi Cyran-Sylla

Circus-Varieté Pinzetti Blu

Liebes Publikum, „Herrrrrreinspaziert“!
Die Circus-Kinder freuen sich über viel freudiges Publikum am Sonntag, den 16. Juli 2023! Von 14.00 bis 15.00 Uhr wird es wie immer ein buntes Circustreiben geben, mit Café und Kuchen, Schokokuss-Wurfmaschine, Sprühtatoos, Riesenseifenblasen …
Um 15.00 Uhr beginnt die Circus-Vorstellung im Festsaal und dauert – mit Pause – ca. zwei Stunden.

Von Menschen, die auf Bäume steigen

Der AK Umwelt zeigt in einer öffentlichen Vorstellung am 16.6. um 18.00 Uhr im Festsaal der Freien Waldorfschule Augsburg den Dokumentarfilm (92 min.) „Von Menschen, die auf Bäume steigen“.

Ein Film über Klettern, Selbstermächtigung und maximale Wirkung. Die Filmemacher*innen begleiten über 18 Monate lang Aktivist*innen rund um das KlimaCamp im Altdorfer Wald in Oberschwaben.

Im Anschluss Gesprächsrunde mit Filmprotagonist Samuel Bosch.

(Trailer unter www.pangolin-doxx.com)