Was war … (Galerie)

Spazzacamino – Achtklassstück

Elementar für die Schulzeit an der Waldorfschule ist das Einstudieren eines vollständigen Theaterstücks in der 8. und 12. Klasse. Zur Theaterarbeit gehören neben dem Spielen auf der Bühne auch die selbst geschneiderten Kostüme, das Bühnenbild, Licht und Ton. An unserer Schule kam jetzt das Stück „Spazzacamino – Die Schwarzen Brüder und Schwestern“ auf die Bühne. Das Theaterstück nach dem Roman von Lisa Tetzner präsentierten die Achtklässler:innen an diesem Wochenende ihrem Publikum. In unterschiedlichen Besetzungen erzählte die Klasse die Geschichte des 13-jährigen Giorgio aus dem Tessin, der von seiner notleidenden Familie als Kaminfegerjunge nach Mailand verkauft wird und sich einer Jungendbande, den „Schwarzen Brüdern und Schwestern“, anschließt. Eine schöne, ausdrucksstarke Aufführung! Vielen Dank allen Mitwirkenden auf und hinter der Bühne! Fotos: Alexander Meyer.

Gott, Roboter, Mode

Die diesjährigen Präsentationen der Jahresarbeiten der 11. Klasse haben als Hybridveranstaltung stattgefunden. Neben der begrenzten Zuschauerzahl im Saal konnte eine unbegrenzte Menge an Zuschauern die Präsentationen per Livestream verfolgen. Bei den theoretischen Arbeiten gab es unter anderem die Themen „Ultraorthodoxes Judentum“ – „Der Verdauungstrakt“ –„Ökologische Landwirtschaft“ – „IT-Infrastruktur“ –„Antriebskonzepte für Pkw“ – „Robotik“ – „Hanf als Nutzpflanze“. Auch die praktischen Arbeiten zeigten thematisch eine große Bandbreite: zum Beispiel Möbelbau, Analoge Fotografie, Mondscheinsonate, Spinnenroboter, Sketche, Malerei oder Design eines PC-Gehäuses. Fotos von Angelika Lonnemann und Ulf Geier.

Das große Raumwechseln

Nachdem die Kinder sich an Johanni feierlich vom Unterstufenbau verabschiedet haben, fand am Wochenende der große Auszug der Klassen 1 bis 4 statt. Auch Klasse 5 und 6 mussten umziehen, das war ein geschäftiges Wochenende! Die Klassen 1 bis 4 sind jetzt im Kleinen Schulhaus:
• Klasse 1 in der ehemaligen GTS
• Klasse 2 in der ehemaligen Metallwerkstatt
• Klasse 3 in der ehemaligen 5. Klasse
• Klasse 4 im ehemaligen Musikraum
• Klasse 5 bezieht gleich das 6-Klasszimmer
• Klasse 6 geht zwischenzeitlich in Kleinen Saal – und anschließend in Klasse 7 regulär
• A.018 (zwischenzeitlich Notküche) wird jetzt zum Raum für Heileurythmie
• Arztzimmer und Heileurythmie im Gr. Haus bleiben noch bestehen, werden aber aufgrund des Baulärms nicht durchgängig zu nutzen sein
• Der Musikraum ist jetzt dann im Gr. Haus in D.103 (ehemals 12-Klasszimmer)
• 12 Abi, 12 MR und 13 werden je nach Belegungsstärke auf die übrigen Räume verteilt
• Hierfür wird auch der Gruppenraum D.307 über die Sommerferien bereits nochmals vergrößert (Mauer-Abriss) und mit Medientechnik ausgestattet.
• In der kommenden Woche werden die Unterstufenzimmer vollständig geleert (Ausbau Möbel etc….)
• In der Woche darauf beginnen die Arbeiten an der Baustraße, welche über das angrenzende Feld westlich über die Albrecht-Dürer- Str. führt.
• Im Anschluss starten die Stabilisierung- arbeiten des Untergrundes um die alte Unterstufe herum.
• Der eigentliche Abriss beginnt am 19. Juli

Bewegungskunst ins Leben