Klassenspiele

Die Arbeit an der Sprache, an Gesang, Gestik, Mimik und freiem Bewegen im Zusammenspiel mit den andern Akteuren sind wesentliche Bestandteile der Persönlichkeitsbildung. Am Ende eines jeden Schuljahres werden von den meisten Klassenlehrern Klassenspiele, größere oder kleinere Bühnenstücke, inszeniert und vor den Eltern aufgeführt. In der 8. Klasse, am Ende der Klassenlehrerzeit, und in der 12. Klasse, am Ende des Waldorflehrplans, stehen jeweils große Theaterspiele an. Diese gehören zu den ganz großen Höhepunkten der gesamten Schulzeit. Aber das Theaterspielen und ist von Anfang an ein wichtiges Element des Unterrichts. Die im Unterricht erarbeiteten szenischen Darstellungen werden dann oft anlässlich der Schulfeiern der ganzen Schulgemeinschaft vorgeführt.