Gruppen Lechauen

Das Waldorfhaus für Kinder „An den Lechauen“ umfasst drei Kindergartengruppen für Kinder ab drei Jahren bis zum Schuleintritt sowie eine dreitägige Spielgruppe für Kinder ab zwei Jahren. In der Rosen- und Sonnenblumengruppe betreuen der/die leitende WaldorferzieherIn zusammen mit einer zweiten pädagogischen Fachkraft jeweils bis zu 23 Kinder. Die Regenbogengruppe nimmt bis zu 5 Integrationskinder auf bei einer entsprechend reduzierten Gruppengröße von ca. 15 Kindern und einer zusätzlichen dritten pädagogischen Mitarbeiterin. Auch in den anderen beiden Gruppen werden bei Bedarf einzelne Integrationskinder betreut. Der Tageslauf im Kindergarten ist kindgemäß rhythmisch gestaltet. Die Kinder spielen jeden Tag im Gruppenraum und draußen, beteiligen sich an handwerklichen, hauswirtschaftlichen und künstlerischen Angeboten, kochen und essen gemeinsam und erleben Verse, Lieder, Finger-und Bewegungsspiele, sowie kleine Märchen und Geschichten.

Das Zusammenleben von Kindern mit besonderem Förderbedarf mit sogenannt gesunden Kindern ist für alle bereichernd und eröffnet vielfältige Lernmöglichkeiten und anregende Entwicklungsbedingungen. Durch das gemeinsame Leben in der gemischten Gruppe erhält das Integrationskind vielfältige anregende Nachahmungsmöglichkeiten. Als zusätzliche Unterstützung kann eine heilpädagogische Fachkraft hinzugezogen werden, die regelmäßig in das Haus kommt. Sie begleitet nach Bedarf das Integrationskind im Gruppenzusammenhang oder bietet ihm auch einzeln besondere Förderung. Ihre ergänzenden Beobachtungen werden mit den Eltern und den ErzieherInnen regelmäßig ausgetauscht. Außerdem arbeitet unsere Einrichtung mit mehreren TherapeutInnen zusammen, die regelmäßig in unserem Haus die Kinder versorgen. Unser derzeitiges Angebot umfasst Krankengymnastik, Ergotherapie, Maltherapie, Heileurythmie und Sprachtherapie. Kinder mit Migrationshintergrund erhalten von unserer Sprachtherapeutin regelmäßig Sprachförderung.