Herr Doktor, wie geht es mir?

Argan, der sich nur einbildet, krank zu sein, zieht diverse Ärzte zu Rate, die ihm seine eingebildete Krankheit abnehmen und ihn in dieser unterstützen. Aus Eigennutz will der Hypochonder seine Tochter mit einem Arzt verheiraten, den sie hasst. Das Dienstmädchen Toinette und Argans Bruder Béralde versuchen, die Hochzeit mit Tricks und Verstellungen zu verhindern.

Was echt wirkt, ist eingebildet oder geheuchelt, während umgekehrt Verstellungen oft zur Wahrheit führen. Mit aufklärerischem Impetus aber auch reichlich Spott und Humor stellt Molière in dieser turbulenten Satire die Ärzteschaft seiner Zeit an den Pranger. Herzliche Einladung zu unseren Aufführungen im Festsaal der Freien Waldorfschule Augsburg: Freitag, 20. Mai, Beginn: 19.00 Uhr, Samstag, 21. Mai, Beginn: 19.00 Uhr, Sonntag, 22. Mai, Beginn: 16.00 Uhr. Es gibt in der Pause leckeres Buffet. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Die 8. Klasse