ImpressumSitemapKontaktAlumni
Suche

Himmelssohn will die wahre Ordnung - 12. Klasse spielt "Die chinesische Mauer" 

 "Was wisst ihr vom Menschen?", fragt die chinesische Prinzessin den Heutigen. "Dass er im Zustand der Entfremdung lebt", antwortet der. Die zwölfte Klasse spielte die Farce "Die chinesische Mauer" von Max Frisch. Der Kaiser ist der "Himmelssohn, der immer im Recht ist". Er will "die große Ordnung, die wahre Ordnung, die endgültige Ordnung" in seinem Land haben und dafür eine große Mauer um sein Land errichten. Als die zwölfte Klasse sich für dieses Stück entschied, da war Trump noch nicht Präsident. Jetzt machen einen die Ähnlichkeiten zwischen dem "dummen Vater" der Prinzessin und dem populistischen Präsidenten staunen. In wunderbaren Kostümen, auf einer ebenso schlichten wie eindrücklichen Bühne, spielte die 12. Klasse das Stück, das Macht, Wahrheit und die nicht aufzuhaltende Veränderung der Welt thematisiert. Hier ein paar Bilder ... (Fotos: Angelika Lonnemann)