ImpressumSitemapKontaktAlumni
Suche

Allgemeines

Die Freie Waldorfschule Augsburg wurde mit Unterstützung der Stadt Augsburg 1981 durch eine Elterninitiative im Stadtteil Hammerschmiede gegründet. Vorausgegangen war 1973 die Gründung des Waldorfkindergartens an den Lechauen, 1984 folgte die Gründung des Kindergartens in der Hammerschmiede. Auch heute noch ist die aktive Mitarbeit der Eltern in Arbeitskreisen, bei Feiern und Festen und im Trägerverein ein prägender Bestandteil des Schullebens. Viele Einrichtungen und etliche strukturelle Veränderungen gehen auf die Initiative engagierter Eltern zurück, z.B. die Schulküche oder die Warteklasse. Das Engagement der Eltern bereichert das Schulleben und macht die Schule zu einem Lebensraum nicht nur für Schüler.

Die Augsburger Waldorfschule ist eine einzügige Schule mit rund 400 Schülern der Klassen 1 bis 13 und einem engagierten, selbstverwalteten Kollegium. Der Waldorflehrplan mit seinen spezifischen Projekten, Epochen und Praktika umfasst 12 Jahre. In der 12. Klasse können sich die Schüler für die Vorbereitung des Realschulabschlusses entscheiden, das Abitur wird in der 13. Klasse abgelegt. Grundlage des Unterrichts ist die Pädagogik Rudolf Steiners, die sogenannte Waldorfpädagogik.
Zusätzlich zum Unterricht mit seinen vielfältigen Fächern bietet die Waldorfschule Augsburg folgende Einrichtungen: eine Schulküche, eine Mediathek, eine Mittagsbetreuung nach dem Unterricht, eine Hausaufgabenbetreuung und eine große Bibliothek.