ImpressumSitemapKontaktAlumni
Suche

5. Klasse singt "Oratorium" für kranke Menschen im AWO-Sozialzentrum

Rund 40 Menschen leben - betreut von rund 90 Pflegekräften - im  AWO-Sozialzentrum Hammerschmiede. Die tradtionelle Weihnachtsfeier der Einrichtung hatte in diesem Jahr ausfallen müssen, weil man die Ausbreitung eines Virus verhindern wollte. Nun wurde das Sozialzentrum kurz vor Weihnachten von der 5. Klasse der Waldorfschule und ihrer Klassenlehrerin Anneke Schammann besucht . Die Schüler führten das eigens für eine 5. Klasse komponierte "Weihnachtsoratorium" von Peter-Michael Riehm auf. Es ist die "Weihnachtsgeschichte nach Lukas" für Vorsänger und gleichstimmigen Chor. "Der Komponist hat dieses Oratorium für gleichwertige Stimmen komponiert, durch das A-Capella-Singen wird bei den Sängern die Gehörbildung geschult", erklärte Anneke Schammann. Viermal insgesamt hatte die Klasse dieses Werk aufgeführt, einmal auch in der Rudolf-Steiner-Schule. Seit den Herbstferien war das rund eine halbe Stunde dauernde Stück einstudiert worden. "Die Solosänger wechselten, manche Kinder meldeten sich erst einen Tag vor der Aufführung für ein Solo und sangen es plötzlich einwandfrei!", so Schammann. Die Mitarbeiter und ein Teil der Bewohner sprachen den Kindern ihre Freude und Dankbarkeit aus und luden alle Sänger zum Ausklang zu Lebkuchen und Saft ein.